HOME TERMINE SPORT VEREIN NEWS KONTAKT

Sensationeller Aufstieg der 1. Herren Tennismannschaft nach einer Achterbahnfahrt in die Südwestfalenliga

– leider vom WTV aberkannt –

Mit großen Ambitionen sind die Herren des TC Menden in die Bezirksliga 2018 gestartet. Die junge Truppe von Cheftrainer Georgius Martinis hatte sich den Aufstieg in die Südwestfalenliga zum Ziel gesetzt. Doch der Terminplan zeigte Probleme auf, da die beiden letzten Spiele erst nach den Sommerferien ausgetragen werden sollten und zwei wichtige Stammspieler, Tim Hengst und Max WALLASCH, zu diesem Zeitpunkt bereits wieder wegen ihres Studiums in USA bzw. Chile weilten. Trotzdem hoffte das Team von Mannschaftskapitän Benni Biernat in den ersten Begegnungen Weichen stellen zu können, was auch mit klaren Ergebnissen 6:3 gegen Blau Weiß Sundern, 7:2 gegen SuS Stemel, 7:2 gegen Halden und 7:2 gegen Freienohl gelang. Der erwartete Einsturz kam dann mit 1:8 beim TC Grün Weiß Haspe, hier musste die Mannschaft auf weitere Stammspieler verzichten. Das entscheidende Spiel mussten die Mendener nun beim direkten Mitkonkurrenten TC Milstenau austragen. Der Start gestaltete sich schwierig. Max Krause und Benni Biernat lieferten gute Spiele, konnten aber die Niederlage nicht verhindern, Ersatzspieler Josef Gutthoff musste sich trotz kurzer Tenniszugehörigkeit seinem Gegner in einer knappen Niederlage beugen. Nur der in der Saison unbesiegte Lars Hoffmann steuerte einen überlegenen Sieg bei. Andy Nanu und Alexander Beierle lieferten anschließend zwei wichtige Punkte zum 3:3 Zwischenstand nach den Einzeln. Um die Doppelpaarungen zusätzlich zu verstärken, hat Trainer Georgius Martinis bei der Doppelaufstellung auf Bernd Beierle gesetzt, der an der Seite von Lars Hoffmann antrat. Andy Nanu, Max Krause und Benni Biernat, Alexander Beierle spielten nun ihre Doppelüberlegenheit souverän aus, holten beide Punkte, so dass das erste Doppel, von der Aufstiegsfreude angesteckt, ihre Begegnung bei 6:7, 1:0 dem Gegner überließ. Der Aufstieg war mit 5:4 gesichert und wurde von der Truppe begeistert gefeiert.

Im Nachhinein wurde der Aufstieg leider vom WTV aberkannt. Es wurde ein nicht-spielberechtigter Spieler eingesetzt. Obwohl der Spieler sein Spiel verloren hatte, es also keinen Einfluß auf das Gesamtergebnis hatte, wurde das Spiel aberkannt. Das sollte allen Mannschaften in Zukunft eine Lehre sein. Achtet darauf, dass Eure Aushilfsspieler wirklich spielberechtigt sind.

Trotzdem!! Ihr seid die Aufsteiger der Herzen – und – in 2019 schafft ihr es!!